Digitalisierung und Future Archives.   

Posthybride Perspektiven auf künstlerische Objektbefragungen im kolonialen Museum

Dieses Promotionsvorhaben analysiert und kontextualisiert künstlerische Positionen, die mit neuen digitalen Methoden Sammlungsobjekten im (post)kolonialen Museum befragen und neue Narrationen entwerfen. Aus einer mit dieser Arbeit entwickelten posthybriden Perspektive werden insbesondere deren transkulturellen Relationen und ästhetischen Vielfachverflechtungen in den Fokus genommen. Die Betrachtung der künstlerischen Autorschaft schärft den Blick für die durch die künstlerischen Objektbefragungen ausgelösten Verschiebungen von Artefakt zu Art und das Verhältnis von Original und Kopie. Dabei verkomplizieren sich die an den Objekten angehängten kolonialen Repräsentationen und Erzählungen von Authentizität und Ursprünglichkeit, sowie die (post)kolonialen Wert- und Besitzbestimmungen durch die Reproduzierbarkeit digitaler Daten. Damit leistet diese Forschungsarbeit einen Beitrag zu einer transkulturellen Kunsttheorie, übt Kritik an (post)kolonialen Sammlungs- und Ausstellungsstrukturen und bietet Anknüpfungspunkte für die Digitalisierung der Museen.

 

Morehshin Allahyari

Nora Al Badri | Jan Nikolai Nelles

Scan von Oliver Laric

Using Format